30. Januar 2016

2

BurdaStyle Best of Blogging 2015 und meine fünf Geschenkschnitte.

Ende des vergangenen Jahres habt ihr mich bzw. meinen Blog in die Best-of-Blogging Top 50 gewählt.
An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle, die mir ihre Stimme gaben. Daß mein Blog in dieser Liste aufgeführt ist hat mich sehr überrascht.
Also nochmals: Danke !

Wer auf dieser Liste steht, dem schenkt Burdastyle fünf Schnittmuster.
Meine Auswahl zeige ich euch heute hier:




Hier könnt ihr die Schnitte käufllich erwerben:



Übrigens, "Celeste" habe ich vor Jahren schon einmal genäht , klick hier.
Das Schnittmuster finde ich aber nicht mehr....es ist einfach weg....nun habe ich es aber neu und schon eine Idee, wie ich es dieses Mal verarbeiten könnte.

27. Januar 2016

0

12 LETTERS OF HANDMADE FASHION im Januar

Zum Nähen hatte ich keine Lust in den vergangenen Wochen und trotz aller Traurigkeit muß und wird! das Leben weitergehen.

Zuerst möchte ich allen danken, die mir so liebe und tröstende Kommentare hier im Blog hinterlassen haben. Das ist sehr wertvoll für mich, es tröstet mich und ich weiß es sehr zu schätzen.

So, und nun der erste Schritt zurück ins Leben, ins Bloggerleben. Ich denke mal, daß das meinem Vati gefallen würde.


 Mit dem heutigen Post möchte ich am neuen und sehr erfrischenden Projekt "12 LETTERS OF HANDMADE FASHION" an der Prämiere teilnehmen.


Selmin hat den Buchstaben "W" als Januarbuchstabe gezogen....

Wie gesagt, genäht habe ich nichts.
Aber ich habe ein "W" zu zeigen, so als Inspiration für den hoffentlich bald kommenden Frühling:

Ein "W" wie " Washi".


Zuerst sah ich das Kleid ein paarmal im Netz und was soll ich dazu sagen: Es gefiel mir immer  besser, je mehr Variationen ich sah. Schön sind auch die kleinen Ärmelchen. Mit zunehmendem Alter finde ich mich angezogener, je mehr Ärmel dran ist.
Dann kam es wie es kommen mußte, ich habe mir den Schnitt hier bei Santa Lucia Patterns bestellt.
Das Schnittmuster kam turbofix und war am nächsten Tag schon da.
Die Wahl des Stoffes fiel mir dieses Mal leicht. Ich nahm einen bestimmt schon 15 Jahre alten Stoff, gekauft als blickdichten (man muß nicht füttern) Blusenstoff  in einem Onlineshop, den es längst nicht mehr gibt.
Das Nähen ging ruckzuck, denn dieser Schnitt verbirgt keine unerwarteten Schwierigkeiten.




Etwas länger dauerte dann schon das Annähen der Holzknöpfe.


Im Annähen von Holzknöpfen habe ich aber Übung. 
Dieses Kleid habe ich vor Jahren mal nach einem Burdaschnitt genäht und auch die vielen Knöpfe angenäht.
Nur leider paßt mir das Kleid nicht  mehr. 
Also runter mit den Knöpfen und drauf ein neues Kleid ;-)
Außerdem erspart das den Schmuck.



Das Washi-dress von Made by Rae ist ja obenrum recht luftig und deshalb nur etwas für warme Tage.
Ein guter Anlaß, um mal wieder meine Voque-silver Belle aus dem Schrank zu holen.
Ich sah gerade, daß ich sie schon 2008 gestrickt habe. Ganz schön lange her und dafür habe ich sie wirklich selten getragen.
Schwierige Form, diese A-Form der Jacke, denn sie paßt nicht überall dazu.



Das Kleid habe ich, im Gegensatz zu meiner sonstigen Gewohnheit, nicht gefüttert.
Aber der Stoff ist sowas von blickdicht, da brauche ich keine Futter, zumal das Kleid auch sehr offenherzig ist.



Einzige Änderung zum Schnitt: Ich habe das Rockteil verlängert, damit es bis übers Knie reicht.
Soll ich das so lassen oder doch besser auf Originallänge kürzen? Was meint ihr?
Das sähe dann in etwas so aus:





Das Kleid gefällt mir. Ich hätte direkt Lust, es nochmal zu nähen, denn es näht sich ja schnell.
Zwei Stoffe hätte ich zur Auswahl und auch den passenden Schmuck schon dazu:
Ein Set von Frei Wille, ein Geschenk meines Mannes zum 40.
Hach, mehr (Näh) Zeit müßte man haben....

Ich tendiere zum Stoff , der rechts oben abgebildet ist, bzw. auf dem linken Foto links liegt.