13. September 2015

0

Im "Ottokleid" in Pecs.


Und so sieht das aus, wenn ich in Ungarn Stoff aussuche und der Sohn mich dabei heimlich fotoknipst.
Und ich trage das "Ottokleid", mit dem ich ja auch schon in Singapore war. Es ist aus Seide, ganz leicht, ja fast federleicht und knittert kaum. Perfekt für Wäre und den Koffer. Hier und hier hatte ich schon über dieses Kleid geschrieben, auch alles mit vielen Bildern.

Ein Traum für jede Hobbyschneiderin.
Und was das Beste ist: So Gott will, fahren wir im nächsten Jahr wieder für ein paar Tage hierher.



Nein, das ist nicht die italienische Fahne. Das ist die Flagge Ungarns.
Gleiche Farben, aber anders!


Pecs. Fünfkirchen. Quinqueecclesiensis.
Europäische Kulturhauptstadt 2010 (zusammen mit Istanbul). Fast wirkt sie mediterran. Die Türken waren hier. Auch die Mongolen. Alle haben ihre Spuren hinterlassen.
Eine Stadt in Südungarn mit ca. 157.000 Einwohnern. Interessant ware für mich, daß auch noch ca. 10000 Deusche dort leben. Eine Minderheit, aber man spürt es. In einem meiner nächsten Posts gehe ich darauf nochmal genauer ein.
Interessant auch, daß an der Universität Pecs Vorlesungen in deutscher Sprache in Medizin gehalten werden. 















Bei sehr heißen Temperaturen Anfang August waren wir in dieser Stadt. Abkühlung holte ich mir immer wieder in dieser nebelfeuchten und kühlen "Dusche".



Abends spazierten wir lange in den engen Straßen herum, saßen bis spät auf der Terasse unseres Hotels und genossen einfach die Schönheit dieser Stadt und den Moment.




Der prachtvolle Kuppelbau inmitten der Stadt ist keine Moschee (mehr). Einst als Moschee erbaut, ist sie heute eine Kirche. In heutiger Zeit verschwinden ja die Kirchenbauten eher, werden schlimmstenfalls als Kunsthallen umfunktioniert. Traurig. Auch dies ist eine Facette über den Zustand unserer Gesellschaft.
Auch in dieser Kirche finden Gottesdienste in deutscher Sprache statt.



Nun noch ein paar Worte zu dem, auf das ich mich schon seit Wochen freute....richtig, aufs Einkaufen.
Wie es der Zustand so wollte, war genau gegenüber unseres Hotels ein Stoffgeschäft....mehr muß ich nicht sagen, oder....einen Teil der Schätze seht ihr hier....



...Handtaschen...



Also wenn mein Mann sagt, daß ich doch nochmal gucken soll, ob mir evtl. doch noch eine Tasche gefallen könnte....zwei Taschen sind genug!!! Ich hab doch schon die Harris-Tweed Tasche aus Schottland....und das alles in wenigen Wochen, man kann fast sagen, in Tagen....unerhört. Aber bei den Preisen kann man schon zweimal zugreifen. Die Taschen sind übrigens "Made in Italy". Mir erschließt sich nicht ganz, wie dann dieser Preis zustande kommt, aber das ist mir jetzt egal, denn ich werde diese Welt sowieso nicht retten.

Schere

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!